SCHACHJUGEND - Schachabteilung des SV Großhansdorf

Schachabteilung des SV Großhansdorf
DRK - Gebäude, Papenwisch 30, 22927 Großhansdorf
Direkt zum Seiteninhalt

SCHACHJUGEND

Schachabteilung

Zurzeit hat die Schachabteilung keine Kinder und Jugendliche
im Verein, obwohl Jugendwart Jens Buhlmann seit Jahren an
den Grundschulen der Umgebung Schachunterricht erteilt.

So organisiert Jens am Mittwoch , 21.11.2018 ab 8 Uhr im
Musikraum der FJS wieder ein Schachturnier mit drei
Grundschulauswahlteams. Mitarbeit ist erwünscht!

Dennoch - Nachwuchs ist für die Abteilung zurzeit nichr in Sicht.

Ursachen:

Jugendarbeit muss im Verein die höchste Priorität haben!
Sie kann von einer Person allein nicht getragen werden.
Die Angebote für junge Menschen, sich in ihrer Freizeit
sinnvoll zu beschäftigen, sind enorm angewachsen.
Auch wenn ein Verein nicht die Resourcen wie der HSK
hat, so kann man sich dort sicherlich Anregungen holen.

Jugendarbeit ist die Aufgabe der gesamten Abteilung
und für deren Zukunft überlebenswichtig!

Jens Buhlmann:
Grundschulschachturnier in Schmalenbeck
  

"Endlich mal wieder ein Beitrag zum Thema Jugendschach: Nach einer persönlichen Betrachtung und Auswahl geeigneter Teams und
Spieler, nach der Koordination mit drei Schulleitungen hinsichtlich Datum, Spielort, Transfermöglichkeiten der Kinder und nach
erforderlichen Vorbereitungen seitens der OGS-Mitarbeiterinnen bezüglich Freistellung der Kinder vom Unterricht, Genehmigung durch
die Eltern usw. trafen sich dann am Mittwoch, 21.11.2018,  drei Auswahlteams der Grundschulen Schmalenbeck, Wöhrendamm und
Bünningstedt während der normalen Unterrichtszeit zu einem Turnier im Musikraum der Grundschule Schmalenbeck. Die Kinder
fanden einen professionell ausgestatteten Turniersaal vor, es gab Getränke, Obst und Kekse für Spieler und Betreuer.
Dafür ein herzliches Dankeschön an die Schulleitung und die Haustechnik!
 
Auch unser Verein war durch Andreas Möck, Klaus Buhlmann, Nico Willlers ,Torsten Limbach und mich gut vertreten.
Alle Partien liefen sehr diszipliniert und fair ab; aufkommende Streitigkeiten konnten durch Schiedsrichter sofort gekärt werden.
 
Während die Gastgeber nach zwei Niederlagen ausschieden, kam es dann zum spannenden Finale zwischen Bünningstedt und
Wöhrendamm. Bünnigstedt hatte zwar mehr Brettpunkte, lag aber mit 3.5-4,5 zurück und nur eine Partie lief noch. Wie auch bei den
Erwachsenen spürte man die Anspannung der beiden Kontrahenten. Nach dramatischem Spielverlauf (und natürlich auch wie bei uns
mit einigen Fehlern) endete der Kampf 4,5-4,5 und die GS Bünningstedt gewann den Pokal.
 
Mir war es natürlich auch wichtig, dass unser Verein einfach mal einen Eindruck bekommt, auf welchem schachlichen Stand sich
die Jugendlichen befinden. Schön, dass es uns allen soviel Spaß gemacht hat und Torsten z. B. gleich am nächsten Tag mich beim
nachmittäglichen Kurs in Bünningstedt unterstützte.

Dabei haben wir verabredet, dass wir nun einige Eltern bezüglich der Teilnahme am Training im SVG-Heim
ansprechen wollen.
Wir werden den Eltern anbieten, dass wir die Kinder nach dem Spielabend bei uns wieder nach Hause bringen. So läuft es z.B. beim
HSK auch ab! Diesbezüglich hoffe ich dann auch auf die Mitarbeit von SVG-Mitgliedern, denn genügend Autos sind ja vorhanden.
Also - in diesem Sinne, versuchen wir es doch einmal!"
 

 
Zurück zum Seiteninhalt