RUNDE 1 - Schachabteilung des SV Großhansdorf

Schachabteilung des SV Großhansdorf
DRK - Gebäude, Papenwisch 30, 22927 Großhansdorf
Direkt zum Seiteninhalt

RUNDE 1

SVG 1 > Runden 1-9
21.10.2018, 11 Uhr, SV Großhansdorf 1 - Hamburger SK 4: 1,5-6,5
BrettSVG 1DWZ-HSK 4DWZErgebnis
1
Ulrich Spindel2068
-
Jakob Weihrauch 2075
0-1
2
Anatolij Paul2029
-
Oliver Frackowiak
2115
½-½
3
Bastian Baldauf2040
-
Ole Poek2197
0-1
4
Ernst-Helmuth Varain1985
-
David Geffrey Meyer2114
½-½
5
Joachim Felten2057
-
Bernhard Jürgens2071
½-½
6
Torsten Limbach1926
-
Sergius Kirsch2066
0-1
7
Matthias Kemény1913
-
Thore Posske2063
0-1
8
Nico Willers1874
-
Alexander Baberz1901
0-1
Manfred Bleys Spielbericht SVG 1 - HSK 4:

Eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes? Nein, beginnen wir lieber von
vorn. Der erste Mannschaftskampf musste ohne Anita Gara, Enno Heyken
und Gerd Kuhn stattfinden. Es ging ausgerechnet gegen die junge
ambitionierte Mannschaft des HSK. Am Ende gab es ein 1,5.6,5.
Sehr
schnell stellte Ulrich Spindel an Brett 1 einen Bauern ein. Es gab
allerdings nichts Adäquates dafür zurück und am Ende stand die Null.
Auch Matthias Kemeny, Torsten Limbach, Bastian Baldauf und Nico Willers  
mussten die Segel streichen. Ernst-Helmuth Varain hielt seinem starken
Gegner stand und holte das
erste Remis. Immerhin schaffte das auch der
hart kämpfende Anatolij Paul
und der souverän agierende Joachim Felten.

Vielleicht fehlt einigen etwas mehr an Spielpraxis! Ich vermute, dass das
ein Grund ist, gegen eine nominell gar nicht so viel stärkere Mannschaft
unterzugehen.
Als hinderlich für beide Mannschaften erwies sich eine
kirchliche Gesangs
veranstaltung. Das DRK hatte EHV`s Anmeldung unserer
Veranstaltung
zwar bestätigt, aber nicht eingetragen. Wir können uns
jedenfalls beim
HSK bedanken; denn ein Reklamieren gegen den Lärm
hätte vermutlich
ausgereicht, um uns ein 0:8 zu bescheren.
Wirkliche Sorgen muss man sich wohl noch nicht machen; der Gegner
war stark und allein Letzter sind wir auch nicht.


Zurück zum Seiteninhalt